Exkursionen 2017

“Familien-Exkursionen” für die BBG im Sommer 2017
In diesem Sommer steht jeweils eine Pflanzenfamilie im Mittelpunkt – aber wir sind natürlich wie immer offen für alles!

Wichtige Hinweise für alle Exkursionen

Sonntag, 14. Mai 2017: Auf der Suche nach Plantaginaceen auf der Blauenweide
Treffpunkt: 10.09 Uhr Postautostation Nenzlingen Dorf
Rückreise: 17:45 Uhr Postautostation Blauen Dorfplatz oder S Bahn ab Zwingen Bhf immer halbstündlich
Leitung: Michael Ryf, Büro UNA, Bern
Die Plantaginaceen sind seit der letzten „Familenumgestaltung“ um einige Gattungen erweitert worden. Es war schon etwas gewöhnungsbedürftig die Veronicas neben den Wegerichen zu sehen. Auf diesem gemütlichen Spaziergang im Laufental, dem ehemals Bernischem, jetzt Baselbieter Hoheitsgebiet, wollen wir uns einige Arten dieser Familie genauer anschauen. Als Höhepunkt möchten wir Veronica prostrata ssp. scheereri besichtigen. Daneben haben diese Mesobrometen und nationalen TWW Gebiete noch so einige Besonderheiten zu bieten. Lassen Sie sich überraschen…
Gemütliche Wanderung (ca. 5 km)
Mitnehmen: Genügend Getränke, der Witterung angepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, Sonnenschutz, evtl. Lupe und Fotoapparat
Kontakt für Notfälle: 079 426 20 15 (M. Ryf)
—> Die Exkursion ist ausgebucht, wir führen eine Warteliste. (27.3.2017)

Sonntag, 28. Mai 2017: DYC im Oberwallis – Asteraceen zwischen Naters und Geimen
Treffpunkt: 9.30 Postautostation Geimen
Rückreise: ca. 16 h (je nach Vorwärtskommen ab Hegdorn/Brig)
Leitung: Adrian Möhl, Info Flora/Botanikreisen, Bern
Die Asteraceen sind die weltweit grösste Pflanzenfamilie und höchstens die Orchideen können ihr diesen Platz streitig machen. In unserer Flora gibt es gut 380 Taxa in dieser Familie und viele davon sorgen immer wieder für Kopfzerbrechen. Leontodon oder Hieracium oder vielleicht doch ein Crepis? Auf dieser
Exkursion wollen wir uns ganz den Korbblütlern widmen, schauen natürlich auch Arten aus anderen Familien an und werden auch auf ein paar botanische Kostbarkeiten stossen.
Moderate Wanderung (ca. 4 km)
Mitnehmen: Picknick und genügend Getränke, der Witterung angepasste, komplette Wanderausrüstung, Sonnenschutz, evtl. Lupe und Fotoapparat
Kontakt für Notfälle: 079 722 75 24 (A. Möhl)
—> Die Exkursion ist ausgebucht, wir führen eine Warteliste. (27.3.2017)

Samstag, 17. Juni 2017 Orchidaceen um den Bahnhof Vallorbe
Treffpunkt: 9.50 Uhr Vallorbe, Bahnhof SBB
Rückreise: ca. 17.00 Uhr
Leitung: Paolo Trevisan und Thomas Ulrich, AGEO, Olten
Die Orchidaceen sind die weltweit grösste Pflanzenfamilie und höchstens die Asteraceen können ihr diesen Platz streitig machen. Viele Menschen reagieren erstaunt bis ungläubig, wenn man ihnen von der reichhaltigen Orchideenflora der Schweiz vorschwärmt. Orchideen sind in der Schweiz tatsächlich (fast) überall zu finden. Aber weil die meisten Arten eher unscheinbar und versteckt blühen, werden sie meistens nicht erkannt. Auf dieser Exkursion beobachten und bestimmen wir Orchideen hauptsächlich der Trocken- und Halbtrockenstandorte, aber auch die Ruderal- und Felsflora auf der ehemaligen Rangieranlage wird nicht zu kurz kommen.
Mitnehmen: Picknick und genügend Getränke, der Witterung angepasste, komplette Wanderausrüstung, Sonnenschutz, evtl. Lupe, Fotoapparat und Bestimmungsbuch (Beat A. Wartmann. Die Orchideen der Schweiz. Ein Feldführer. 2., überarbeitete Auflage. Haupt Verlag. Bern, Stuttgart, Wien)
Kontakt für Notfälle am Exkursionstag: 079 267 03 56 (T. Ulrich)
—> es sind noch wenige Plätze frei!

Samstag, 24. Juni 2017 Ericaceen – die genügsamen Ingenieure
Treffpunkt: 9.30 Uhr, Bahnhof Kandersteg
Rückreise: 16.13 oder 17.13 Uhr ab Kandersteg
Leitung: Peter Kammer, PH Bern, Bern
Die Ericaceen werden meist nicht gerade als die spektakulärste Pflanzenfamilie unserer Flora betrachtet. Mit Ausnahme der Alpenrosen vielleicht fristen sie ein genügsames Schattendasein und werden oft erst wahrgenommen, wenn ihre Früchte reif sind. Auf dieser Exkursion wollen wir möglichst vielen Vertretern dieser Familie begegnen, ihre gemeinsamen Familienmerkmale zusammentragen und ihrer enormen ökologischen Bedeutung bewusst werden.
Moderate Bergwanderung zum unteren Biberg: reine Gehzeit gut 3 Stunden, ca. 350 m hinauf und hinab.
Mitnehmen: Picknick und genügend Getränke, der Witterung angepasste, komplette Wanderausrüstung, Sonnenschutz, evtl. Lupe und Fotoapparat
Kontakt für Notfälle: 079 714 98 26 (P. Kammer)

Samstag, 8. Juli 2017 Rosaceen – die emblematische Familie in Leukerbad
Treffpunkt: ca. 10:05, Busstation Leukerbad-Birchen (Bus Leuk-Leukerbad, 2 Stationen vor Endstation); Abfahrt Bern: 8:06
Rückreise (ab Leukerbad): 17:05 h; Ankunft Bern: 18:54
Leitung: Stefan Eggenberg, Info Flora, Bern
Die Hänge am Fuss des Daubenhorns sind bekannt für ihre Gebüsche mit Chavins Rose (Rosa chavinii). Diese edle Wildrose ist der Aufhänger unserer Rosaceen-Exkursion von Birchen nach Leukerbad. Keine Pflanzenfamilie hat derart attraktive Blattformen und eine so blühende Fantasie in der Fruchtentwicklung zwischen Äpfeln, Erdbeeren und Kirschen. Damit essen wir uns botanisierend durch den “Badener” Talkessel und sammeln nebenbei wertvolle Funde für unser BBG-Quadrat im Rahmen des Walliser Floreninventars.
Moderate Höhenwanderung rund um Leukerbad (ca. 5 km)
Mitnehmen: Picknick und genügend Getränke, der Witterung angepasste, komplette Wanderausrüstung, Sonnenschutz, evtl. Lupe und Fotoapparat
Kontakt für Notfälle: 079 513 30 14 (S. Eggenberg)
—> es sind noch wenige Plätze frei!

Freitag, 11. August 2017: Auf der Suche nach Geraniaceen im und ums Gäbelbachdelta (Abendspaziergang)
Treffpunkt: 18.00 Uhr Postautostation Eymatt b. Bern, Camping
Rückreise: ca. 20.30 Uhr (je nach Wetter, Lust und Laune)
Leitung: Debi Schäfer, IPS, Bern
Die Geraniaceen sind vielen ein Begriff, sei es als wild vorkommende Art oder als „Granium“ im Balkonkistchen. Auf diesem Abendspaziergang wollen wir uns einige Arten dieser Familie genauer anschauen und auch die Geschichten hinter den Pflanzen kennen lernen. Im und ums Gäbelbachdelta herum wachsen auch schöne Pflanzen aus anderen Pflanzenfamilien an denen wir natürlich nicht einfach vorbeigehen werden.
Gemütlicher Spaziergang (ca. 2–3 km)
Mitnehmen: Genügend Getränke, der Witterung angepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, Sonnenschutz, evtl. Lupe und Fotoapparat
Kontakt für Notfälle: 079 421 68 47 (D. Schäfer)

Samstag, 19. August 2017: Orobanchaceen auf der «Felseck» (Biel, Jurasüdfuss)
Treffpunkt: Bahnhof Biel 9.05 Uhr
Rückreise: um 13.00 Uhr
Leitung: Beat Fischer, Büro für Angewandte Biologie, Bern
Am Rande von Biel, direkt am Jurasüdfuss, gedeiht eine artenreiche Trockenwiese von nationaler Bedeutung. Die rund 4.5 ha grosse Felsenheide besticht durch ihre wärmeliebende Fauna und Flora. So wachsen im August nebst Gold-Aster (Aster linosyris) und Edel-Gamander (Teucrium chamaedrys) auch alle vier einheimischen Vertreter aus der Gattung Wachtelweizen (Melampyrum). Diesen Umstand nutzen wir gerne und widmen uns auf unserer kurzen Rundwanderung, inkl. dem Aussichtspunkt beim Pavillon, auch der Familie der Sommerwurzgewächse (Orobanchaceae) zu.
Mitnehmen: Genügend Getränke, der Witterung angepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, Sonnenschutz, evtl. Lupe und Fotoapparat.
Kontakt für Notfälle: 079 697 11 79 (B. Fischer)
—> Die Exkursion ist ausgebucht, wir führen eine Warteliste. (27.3.2017)

BBG Exkursionsprogramm 2017